Auge.png

Hier findet ihr ab dem 16.03.2021 das aktuelle Osterferienprogramm der Inklusiven OT Ohmstraße direkt mit Anmeldeformular und den dann geltenden Covid 19 Hygieneregelungen.

 

ÜBER UNS

„Hier ist Freizeit für ALLE möglich!“

 

Die selbstbestimmte Freizeitgestaltung ist ein Recht, welches uns sehr am Herzen liegt und spiegelt sich in unserem Motto wieder.

 

Seit 1964 bietet die Inklusive Offene Tür (OT) Ohmstraße Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne Behinderungen einen Raum für attraktive und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Die vielfältigen Angebote und Programme orientieren sich dabei an den individuellen Interessen, Bedürfnissen und Ideen unserer Besucher*innen.

 

Neben der Subjektorientierung stellen die Freiwilligkeit sowie der weitestgehend kostenfreie Zugang wichtige Merkmale dar. Als Bindeglied zwischen Schule und Freizeit, aber auch Familie und Gesellschaft, stehen wir als Ansprechpartner*innen stets zur Verfügung. Dabei unterstützen und beraten wir in allen Lebensbereichen, wie zum Beispiel: Inklusion, Schule, Freundschaft, Familie und Beruf. Ferner orientieren wir uns an der Präventionsordnung des Erzbistums Köln zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt. Hierzu erstellten die Mitarbeiter*innen mit Beteiligung der Besucher*innen ein auf die Inklusive OT Ohmstraße zugeschnittenes Schutzkonzept zur Prävention vor sexualisierter Gewalt.

 

Das Haus bietet durch die Vielfalt der Räumlichkeiten Platz für spezialisierte Angebote. Das Außengelände im vorderen Bereich verfügt über einen inklusiven Spielplatz, welcher auch dem Sozialraum zur Verfügung steht. Im Gartenbereich befindet sich eine Rasenfläche, die zum Beisammensein und Spielen einlädt.

Offener Bereich

 

Montag 14-18 Uhr

Dienstag bis Freitag 14-20 Uhr

 

Die Inklusive OT Ohmstraße ist offen für alle. Sie ermöglicht Partizipation und zeichnet sich durch Freiwilligkeit und möglichst kostenfreie Angebote aus. Ferner passt sich die Offene Arbeit dem Bedarf sowie den Wünschen und Interessen der Besucher*innen an und ist ein wichtiger Ort des informellen Lernens. Das Ziel ist es, jedem Kind, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne Behinderungen durch die Offene Tür die Möglichkeit zu geben, Wertschätzung und Teilhabe zu erfahren und Interessen und Hobbys erkennen und ausüben zu können. Offene Arbeit bedeutet mitbestimmen können und ernst genommen werden, demgemäß arbeiten die Mitarbeitenden der Inklusiven OT Ohmstraße.

 

Partizipation wird besonders durch die Besucher*innenvertretung möglich. Die von den Besucher*innen gewählte Vertretung ist in die Planung von entstehenden Angeboten, sowie die Arbeit am Schutzkonzept und an Projekten integriert.

 

Alle Besucher*innen mit und ohne Behinderungen ab 6 Jahren haben während der Öffnungszeiten viele attraktive Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Der Offene Bereich ist das Herzstück der Inklusiven OT Ohmstraße und lädt neben unterschiedlichen Spielmöglichkeiten zu Kommunikation und Beziehungsgestaltung ein. Neben Getränken und Snacks gibt es an der Theke aufmerksame Mitarbeitende, die immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse ihrer Besucher*innen haben.

 

Der Bastelraum, die Werkstatt und der Gartenbereich stärken die Kreativität und das gestalterische Handeln. Auch Billard, Kickern und Tischtennis sind beliebte Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in der Offenen Arbeit. Von besonderer Beliebtheit erfreut sich der Inklusive Spielplatz, die Rasenfläche im Garten, eine Basketballfläche sowie ein hauseigener Toberaum. Im Medien-, Chill- und Musikraum stehen den Besucher*innen unterschiedliche Medien zur Verfügung. Auch die Küche lädt stets zum gemeinsamen Kochen, Backen und Essen ein.

 

FREIZEITANGEBOTE

FOLGT UNS BEI

INSTAGRAM & FACEBOOK

  • Instagram
  • Facebook Social Icon
 

KONTAKT

ADRESSE

Öffnungszeiten

Ohmstraße 83
51145 Köln Porz Eil

Mo: 14 – 18:00

Di-Fr: 14-20:00

TELEFON & EMAIL

02203/ 291261

© 2021

  • Facebook - Grau Kreis
  • Instagram